Kaffeemaschinen

Erfindungsgeist ohne Grenzen



Filter


Schon 1784 schreibt Krünitz in seiner ökonomischen Enzyklopädie über die Verwendung von Lösch- und Druckpapier in Kaffeetrichtern oder -filtern. "Die neuerlich eingeführte Weise den Kaffee durch das Filtrieren zu fertigen, ist wohl unstreitig die Beste. Man legt dazu in einem blechernen, verzinkten Filtrierhut oder -trichter (Kaffee-Sieb), ein kleines reines leinen Handtüchlein oder Haartuch, oder, weil dieses durch den öfteren Gebrauch leicht unrein gemacht werden könnte, lieber weißes Lösch- und Druckpapier."

 
< zurück | weiter > nach oben